Tattoo

Die meisten, die sich mit Tattoo´s befassen, kommen irgendwann an den Punkt wo sie mit dem Gedanken spielen sich selbst eins stechen zu lassen.

Bei einer Tätowierung werden meist mit mehreren Nadeln (Nadelgruppe) Farbpigmente in die Haut eingebracht. Dies geschieht mit einer Tätowiermaschine. Dabei sticht die Nadelgruppe durch eine Hubbewegung in die Haut. Die Farbpigmente werden dauerhaft in die Haut eingelagert.

Man sollte sich darüber im Klaren sein das eine Profitätowierung ein Leben lang hält und ob man sie durch eine Läserbehandlung narbenfrei entfernen kann ist sehr fraglich.

Bei uns werden alle Stilrichtungen gestochen, wobei es keine Rolle spielt, ob es sich um einfarbige oder bunte Motive handelt.

Wir arbeiten nach eigenen Vorlagen oder auch Freihand.

Selbstverständlich können auch Kunden ihre eigenen Motive mitbringen, wobei es mir egal ist ob diese aus einem Buch oder z.B. von einem T-Shirt sind.

Für mich ist nur entscheidend, das ich etwas erkennen kann.

Desweiteren überarbeiten wir auch alte oder schlechte Tätowierungen oder überdecken diese ( Cover Up ) mit neuen Arbeiten.

Ihr solltet immer nachfragen, mehr als nein sagen können wir nicht.

2781955_S

Bei der Betrachtung dieser zwei Bilder werden sich die Geister scheiden.

Links die Holzfigur mit einer Maori-Gesichts-Tätowierung würde in unseren Breitengraden mit Sicherheit auf Ablehnung stossen, sollte so jemand bei uns herumlaufen. In Neu Seeland haben diese Tätowierungen Tradition.

Das rechte Bild der jungen Frau wird hingegen mehr Zuspruch finden, was aber weniger an der Tätowierung liegt sondern mehr an den weiblichen Rundungen.

Schönheit liegt also wie so oft im Auge des Betrachters.

5743625_S

Ich habe ganz bewusst ein doch sehr erotisches Foto gewählt um auch mit einem Negativimage aufzuräumen. Vor einigen Jahren waren Tribal oder ähnliche Tätowierungen bei Frauen an dieser Stelle sehr beliebt. Irgendwann ist dann der Name des “Arschgeweih” aufgetaucht. Viele Frauen die ein Tattoo in diesem Bereich haben fühlen sich seit dem nicht mehr wohl in “ihrer Haut” und andere wiederum trauen sich seit dem nicht mehr ein Tattoo an dieser Stelle stechen zu lassen.

Ich habe 1969 mein erstes Tattoo bekommen und habe seinerzeit viel negatives dadurch erfahren und musste hammerhart zu meinem Körper stehen. Es war halt eine andere Zeit und Tattoos waren nicht so angesagt wie heute.

Wenn Ihr eine Tätowierung habt, ganz gleich wo, die gut gestochen ist solltet Ihr diese auch mit Stolz tragen, unabhängig was andere davon halten. Wir werden zu leicht von anderen Menschen beeinflusst, manchmal zu unserem Besten, manchmal sind es aber auch  hirnlose Idioten die uns beeinflussen. Macht Euch auch keine Gedanken um das Tattoo im Alter. Wer sich heute tätowieren lässt wird in 50 Jahren festellen, das die Altenheime voll sind mit tätowierten Senioren und Ihr werdet dann Euren Po, die Brust oder sonstige Körperteile eh keinem mehr zeigen, mit oder ohne Tattoo.

Hier seht Ihr Fotos von Arbeiten die bei uns gestochen wurden

Bildergalerie
Pflegeanleitung
[Home] [Impressum] [Anfahrt] [Willkommen] [Studio] [Tattoo] [Piercing] [Preise] [Für Eltern] [Lexikon] [Rechtsfragen] [Hygiene] [Links] [Kontakt]